Loading... (0%)

Wien: Pannenhilfe, wenn das Fahrrad stehen bleibt

07 Oktober 2017
Leichtes Format

In Wien gibt es eine Rad-Reparaturhilfe vor Ort.

Seit Jänner ist Michael Florian Zobel
mit seinem Fahrrad unterwegs.
Er repariert Fahrräder auf Wiens Straßen.

Seine schwarze Box am Fahrrad-Gepäckträger
ist immer voll mit Reparatur-Teilen.
Ersatzlämpchen, Luftpumpe, Kabel, Akkus, Warnleuchten,
und viele weitere Ersatzteile hat Zobl immer dabei.
So kann er die liegen gebliebenen Fahrräder reparieren
und das fast gratis.
Er verrechnet nur das Material.

Zobel war schon immer technisch begabt.
Der junge Mann sagt, „ich will einfach gerne helfen.
Der Radpannen-Dienst ist einfach eine Freizeit-Beschäftigung“.
Dass er sein Fahrrad liebevoll „seine Maschine“ nennt
ist der Beweis für seine Leidenschaft.

Am meisten repariert er sogenannte Patschen,
gerissene Ketten und kaputte Lichter.
Mit einem Patschen ist ein Reifen ohne Luft gemeint.
40 Einsätze hat Zobel seit Jänner gehabt.
Man kann Zobl bei einer Radpanne anrufen
oder er kommt zufällig vorbei geradelt.

Ein weiterer Fahrradpannen-Helfer ist Günter Heidinger.
Er arbeitet als Fahrradkurier und erledigt
seit 2 Jahren Klein-Aufträge mit seinem Fahrrad.
Das wichstigste Werkzeug hat er immer im Rucksack.
Günter Heidinger ist die ganze Zeit über einsatzbereit.
Er sagt, „wenn es dringend ist, kann ich
innerhalb einer Stunde wo sein. Am Wochenende
ist es mir wurscht wie weit ich fahre, hauptsache
ich habe ein Ziel“.
Er wird 2 bis 3 mal in der Woche zu einem Einsatz gerufen.
Die Anfahrt in Wien und eine halbe Stunde
Arbeitszeit kosten 25 Euro.
Er ist sogar zu einer Panne nach Wiener Neustadt gefahren.

Es gibt auch Pannendienste vom
„ÖAMTC“ und vom „ARBÖ“.
Jedoch kommen die Helfer mit den Autos
nicht überall hin.
Zum Beispiel auf die Donauinsel.
Aber seit 2 Jahren sind Techniker vom „ÖAMTC“
auf elektrischen Fahrrädern im Einsatz,
aber nur in den inneren Bezirken von Wien.

Da haben Michael Florian Zobl und
Günter Heidinger mit ihrem
Fahrrad-Reparaturdienst einen großen Vorteil.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone