Loading... (0%)

Wien: Fahrscheine werden 2018 teurer

13 November 2017
Leichtes Format

Die Wiener Linien erhöhen 2018 den Preis für die Fahrscheine.

Die Fahrscheine in Wien werden teurer.
Die Wiener Linien erhöhen ab 1. Jänner 2018
die Fahrschein-Preise.
Alle Arten von Fahrscheine sind betroffen.
Einzel-Fahrscheine werden um 20 Cent teurer.
Die 24 Stunden Fahrscheine werden um 40 Cent teurer.
Die Wochenkarte wird um 90 Cent teurer und
die Monatskarte wird um 2 Euro und 80 Cent teurer.
Alte Fahrscheine sind bis Ende Juni 2018 gültig
und können umgetauscht werden.

Die Jahreskarte wird weiterhin 365 Euro kosten.
Aber nur, wenn man den ganzen Betrag auf einmal bezahlt.
Wer die Jahreskarte monatlich in Raten bezahlt,
muss in Zukunft 31 Euro mehr im Monat bezahlen.
Raten bedeutet, der ganze Betrag wird nicht
auf einmal gezahlt, sondern er wird
auf mehrere Zahlungen aufgeteilt.
Auch die Jahreskarte für die Pensionisten
und die Strafe für das Schwarzfahren wird erhöht.

Nicht teurer werden wie schon erwähnt
die Jahreskarte, wenn man sie auf einmal zahlt,
das Jugendticket, das Top-Jugendticket und
die Semesterkarte für Studenten.
Die Semesterkarte für Studenten wird aber nur dann
nicht teurer, wenn sie im Internet gekauft wird.
Durch die Erhöhung der Fahrscheine erhoffen sich
die Wiener Linien mehr Einnahmen.

Abgeschafft wird der Fahrschein-Verkauf im Bus.
Diese Methode zum Fahrschein-Kauf wurde nämlich
nur von wenigen Fahrgästen verwendet und kostet
den Wiener Linien viel Geld.
Außerdem kommt es dadurch oft zu Verspätungen.
Auch abgeschafft werden der 90 Minuten Fahrschein
und der 4 Streifen-Fahrschein.
Neu wird der 2 Fahrtenschein und
der Pensionisten-Einzel-Fahrschein sein.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone