Loading... (0%)

Russland schickt US-Diplomaten zurück

03 August 2017
Leichtes Format

Der russische Präsident Wladimir Putin schickt 755 amerikanische Diplomaten zurück in die USA.
Russland und die USA haben gerade einen Streit, der auch andere Länder betrifft.

In Russland werden 755 amerikanische Diplomaten
zurück in die USA geschickt.
Ein Diplomat ist ein politischer Vertreter für sein Land,
der in einem anderen Land arbeitet.
Die USA sind die Vereinigten Staaten von Amerika
Es sind jetzt nur noch 455 amerikanische Diplomaten in Russland.
Genauso viele russische Diplomaten arbeiten in den USA .

Der russische Präsident Wladimir Putin reagiert damit
auf die Sanktionen von den USA.
Sanktionen sind Straf-Maßnahmen,
wenn ein Land etwas tut, was die anderen Länder nicht wollen.
Durch diese Sanktionen will die USA Russland bestrafen.
Zum Beispiel für die angebliche Einmischung
in die amerikanische Präsidenten-Wahl.
Außerdem gefällt der Regierung in der USA nicht,
was Russland in der Ukraine und in Syrien tut.
Der amerikanische Präsident Donald Trump
hat noch einige Zeit gewartet,
ob er die Sanktionen unterschreibt.
Jetzt hat er es getan.

Aber die Sanktionen gefallen auch
den europäischen Ländern nicht.
Sie haben gerade ein gemeinsames Projekt mit Russland.
Dabei geht es um Erdgas,
das durch eine Erdgas-Leitung geliefert wird.
Diese Erdgas-Leitung heißt „Nordstream 2“
und soll bis zum Jahr 2019 Erdgas
bis nach Deutschland liefern können.
Unternehmen in Europa haben viel Geld für „Nordstream 2“ bezahlt.
Diese Unternehmen befürchten, durch die Sanktionen
geschädigt zu werden.
Das wollen die europäischen Länder verhindern.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone