Loading... (0%)

Rechte von Frauen stärken

08 März 2018
Leichtes Format

Am 8. März ist jedes Jahr der Welt-Frauentag.
Am Welt-Frauentag wird darauf aufmerksam gemacht,
dass Frauen noch immer benachteiligt werden.

Im Jahr 1910 haben 2 Frauen aus Dänemark
vorgeschlagen, den Welt-Frauentag einzuführen.
Im Jahr 1911 wurde der Welt-Frauentag das 1. Mal gefeiert.
Damals ging es vor allem darum,
dass Frauen das Wahlrecht bekommen.
Wahlrecht bedeutet, dass man vom Gesetz die Erlaubnis
bekommt, an Wahlen teilzunehmen.

Ein Bereich indem Frauen noch immer benachteiligt werden, ist die Arbeit.
Frauen haben oft schlecht bezahlte Jobs.
In Österreich verdienen Männer mehr Geld für ihre Arbeit als Frauen.
Außerdem müssen sich Frauen oft um Kinder
und manchmal um Eltern kümmern
und zuschauen, wie sie finanziell auskommen können.
Das sind mehrere große Belastungen.

Am Welt-Frauentag kann man Veranstaltungen besuchen,
bei denen es zum Beispiel um Gleichberechtigung,
Beruf und Familie und Gesundheit geht.
Auch zur Erholung wird der Welt-Frauentag genutzt.
In vielen Museen gibt es am 8. März für Frauen freien Eintritt.

Wirtschafts-Wissenschaftler fürchten,
dass es noch 900 Jahre dauern wird,
bis Frauen weltweit gleichberechtigt sind.
Das Frauen-Volksbegehren für Gleichberechtigung kann
noch bis 4. April in jedem Gemeindeamt unterschrieben werden.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone