Loading... (0%)

Politiker Alois Mock gestorben

03 Juni 2017
Leichtes Format

Am 1.Juni 2017 ist Alois Mock mit 83 Jahren gestorben.
Er war lange schwer krank.
Alois Mock war ein österreichischer Politiker von der Partei ÖVP.
Alois Mock war zwar nie Bundeskanzler,
er hat aber trotzdem viel für Österreich erreicht.
Sein großes Ziel war es, dass Österreich zur EU gehört.
EU ist eine Abkürzung für die Europäische Union.
Das ist ein Zusammenschluss von 28 Ländern aus Europa.

Alois Mock wird am 10. Juni 1934
in Euratsfeld in Niederösterreich geboren.
Später studiert er Rechtswissenschaften und
Er arbeitet gemeinsam mit dem ÖVP-Bundeskanzler.
Im Jahr 1969 Wirt er Unterrichts-Minister.
1979 wird er der Chef der Partei ÖVP,
1087 Wird er Außenminister.

Alois Mock hat 1989 mit einem Brief an Brüssel erklärt,
dass Österreich der EU beitreten will.
Das hat in den folgenden Jahren zu vielen
Verhandlungen und Sitzungen geführt.
Alois Mock arbeitet sehr gut mit seiner Kollegin von der SPÖ,
Staatssekretärin Brigitte Ederer zusammen.
Als die Verhandlungen zum EU-Beitritt von Österreich 1994
erfolgreich abgeschlossen waren, war Alois Mock sehr glücklich.

Damals hat man schon gesehen,
dass alois Mock schwer krank ist.
Er hatte Parkinson,
seine Frau Edith pflegte ihn hingebungsvoll.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone