Loading... (0%)

Neue Regierung in Spanien: Mehr Frauen

13 Juni 2018
Leichtes Format

Vor Kurzem wurde in Spanien ein neuer Regierungs-Chef gewählt.
In der neuen Regierung gibt es mehr Frauen als Männer.

Vor Kurzem wurde Pedro Sanchez
zum neuen Regierungs-Chef von Spanien gewählt.
Sanchez hat jetzt eine neue Regierung gebildet.
Seine neue Regierung besteht aus 11 Frauen und 6 Männern.
Statt 13 wird es in der Regierung von Sanchez 17 Ministerien geben.

Ein Ministerium ist für einen bestimmten
politischen Aufgabenbereich zuständig.
11 davon werden von Frauen geleitet und nur 6 von Männern.
Zum ersten Mal in der Geschichte hat
eine Regierung in Spanien mehr Frauen als Männer.

Sanchez sagt, dass die Gleichberechtigung eines seiner Ziele ist.
Er will aus Spanien ein besseres Land machen.

Zuvor hat das spanische Parlament den
vorherigen Minister-Präsidenten Mariano Rajoy
abgewählt.
Zum neuen Minister-Präsident hat das Parlament
Pedro Sanchez von der sozialistischen Partei gewählt.

Mariano Rajoy war 7 Jahre lang der
Minister-Präsident von Spanien.
In letzter Zeit hatte er aber viele Schwierigkeiten,
denn in seiner Partei gab es einen großen Schmiergeld-Skandal.
Viele Politiker aus seiner Partei wurden deswegen verurteilt
und müssen ins Gefängnis.
Erklärung: Minister-Präsident
Der Minister-Präsident ist der Chef von der Regierung.
In Österreich ist das der Bundeskanzler.
Erklärung: Schmiergeld
Schmiergeld heißt auch Bestechungsgeld.
Schmiergeld bezahlt man zum Beispiel an einen Politiker,
damit er etwas macht, was man von ihm möchte.
Das nennt man Korruption.
chmiergeld darf man nicht bezahlen und auch nicht annehmen.
Wird man dabei erwischt, dann kommt man vor Gericht.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone