Loading... (0%)

Hin und Her bei Treffen zwischen Kim Jong-un und Donald Trump

25 Mai 2018
Leichtes Format

Die Länder Nordkorea und Südkorera
haben vor 68 jahren einen Krieg begonnen.
Im jahr 1953 wurde das Kämpfen eingestellt.
ABer noch immer haben die beiden Länder keinen Frieden geschlossen.
Politiker aus den Ländern Nordkorea und USA
haben lange Zeit miteinander gestritten.
Der Machthaber von Nordkorea, Kim Jong-un,
und der Präsident von den USA, Donald Trump
Wollen das jetzt ändern und sich treffen und reden.

Das Gespräch soll am 12. Juni im Land Singapur stattfinden.
vor ein paar Tagen hat Kim Jong-un aber gedroht ,
dass er das Treffen absagt.
Kim Jong-un ärgert sich,
weil das Militär von Südkorea und das Militär von den USA
gemeinsam in Südkorea üben.
Außerdem haben US-Politiker gesagt,
dass Nordkorea für immer auf Atom-Waffen verzichten muss.
Auch das ärgert Kim Jong-un.

Jetzt hat Donald Trumpp einen Brief geschrieben
und das Treffen mit Kim Jong-un überraschend abgesagt.
Kim Jong-un ist aber trotzdem noch immer bereit,
sich mit Donald Trump zu treffen.
Das hat Präsident Trup gefreut
und er will sich auch wieder treffen.

Erklärung: Nordkorea und USA
Das Land Nordkorea ist mit vielen anderen Ländern
wie den USA, Südkorea oder Japan verfeindet.
Das liegt auch daran, dass Nordkorea Raketen baut
und mit Atomwaffen droht.
Der Machthaber Kim Jong-un von Nordkorea
hat den US-Präsident Donald Trump mit Raketentests geärgert.
Donald Trump drohte deshalb, das Land Nordkorea zu vernichten.
Nun könnte es eine friedliche Lösung geben.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone