Loading... (0%)

Fotografin zeigt Fotos mit Narben

04 Dezember 2017
Leichtes Format

Narben werden immer noch als „nicht schön“ angesehen.
Viele Menschen schämen sich dafür.
Eine britische Fotografin will mit ihren Fotos zeigen, dass Narben schön sind.

Sophie Mayanne ist eine britische Fotografin
und fotografiert Menschen mit Narben.
Sie will mit den Fotos zeigen,
dass Narben keine Schönheits-Fehler sind.

Viele Menschen schämen sich wegen ihren Narben.
Mayanne ist es wichtig, dass betroffene Menschen
durch die Fotos und den Geschichten sehen,
dass sie nicht alleine sind.
Sie will das Menschen verstehen,
dass niemand weniger schön ist,
nur weil er anders ist.

Zum Beispiel zeigt ein Foto eine Frau, die 2015
schwere Brand-Verletzungen am ganzen Körper hatte.
Die Wunden sind heute verheilt.
Die Narben sieht man am ganzen Körper.
Die junge Frau hat sich aber noch nie schöner gefühlt.

Für Mayanne ist es das Schönste,
dass darduch Menschen Mut macht gemacht wird,
ihre Narben nicht mehr zu verstecken,
sondern ihre Narben zu zeigen.
Viele Menschen haben verstanden,
dass Schönheit überall ist.

Ihre Fotos waren in Großbritannien und in
einigen anderen Ländern ein großer Erfolg.
Jetzt sucht sie in New York Menschen mit Narben,
die sich fotografieren lassen wollen.
New York ist eine Stadt in den USA.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone