Loading... (0%)

Forscher starten Unterschriften-Aktion für Umweltschutz

23 November 2017
Leichtes Format

Mehr als 15.000 Forscher aus 180 Ländern
haben bei einer Unterschriften-Aktion für mehr Umweltschutz unterschrieben.

Forscher wollen mit einer Unterschriften-Aktion
vor den Folgen von Umwelt-Verschmutzung
und Klimawandel warnen.
Die Forscher hoffen,
dass sich die Menschen dadurch mehr
für den Umweltschutz einsetzen.
Bei der Unterschriften-Aktion haben mehr als
15.000 Forscher aus 180 Ländern unterschrieben.
Das unterschriebene Dokument nennen sie
„Warnung an die Menschheit“.

Die Forscher haben in der „Warnung an die Menschheit“
über viele verschiedene Themen geschrieben,
zum Beispiel über den Klimawandel, Waldabholzung
und das Tier-Sterben.

Laut Forschern hat sich die Lage in vielen Bereichen seit
1992 nicht verbessert, sondern sogar verschlechtert.
Es gibt zum Beispiel immer mehr Menschen auf der Welt,
aber weniger Trinkwasser,
die Temperatur der Erde wird immer wärmer
und es wird sehr viel Wald abgeholzt.
Die Forscher machen auch darauf aufmerksam,
dass die Tiere und ihre Lebensräume stark gefährdet sind.

Die Forscher sagen aber auch,
dass es Fortschritte beim Umweltschutz gibt.
Zum Beispiel wird in vielen Ländern auf Giftstoffe verzichtet,
die die Umwelt schädigen.
In vielen Ländern wird auch der Strom
umweltfreundlich hergestellt, zum Beispiel mit Windrädern.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone