Loading... (0%)

Arbeiten und Kinder versorgen: Die Niederländer können beides

23 Oktober 2017
Leichtes Format

Oft ist es schwierig, die Kleinkinder zu betreuen und arbeiten zu gehen.
In den Niederlanden geht beides.

In den Niederlanden gehen Frauen und Männer arbeiten
und kümmern sich um die Kinder.
Sie arbeiten nur 32 Stunden in der Woche.

In den Niederlanden arbeiten mehr Frauen
und Männer in Teilzeit.
Teilzeit bedeutet in diesem Fall, dass die Menschen
32 Stunden pro Woche arbeiten.
So ist noch genug Zeit, sich zum Beispiel um die Kinder zu
kümmern.

Teilzeitarbeit, ist in den Niederlanden ganz normal.
Anders als in Österreich, müssen die Mütter und Väter in
den Niederlanden schnell wieder in den Beruf zurück,
weil es keine gesetzliche Karenz-Zeit gibt.
Während der Karenz bleiben Mütter oder Väter zuhause,
um sich um das Kind zu kümmern.

Viele Mütter und Väter in den Niederlanden geben ihr Kind
schon mit 4 Monaten in eine Betreuungs-Einrichtung.
Viele Mütter und Väter in den Niederlanden geben ihr Kind
auch zu einer Tagesmutter.
Eine Tagesmutter kümmert sich tagsüber um Kinder.
Auch den Kindergarten können die Mütter und Väter in den
Niederlanden selber wählen.
Die Öffnungszeiten der Kindergärten sind an die Arbeitszeiten
der Mütter und Väter angepasst.

In den Niederlanden gibt es ein Gesetz, dass die Mütter und
Väter auch zuhause arbeiten können, wenn die Kinder
oder jemand anderes aus der Familie krank ist.
Der Chef einer Firma darf die Arbeit von zu Hause aus
nur in seltenen Fällen ablehnen.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone